Miris weltbester Apfelkuchen

Miris weltbester Apfelkuchen
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
1 hr
Total Time
1 hr 30 min
Prep Time
30 min
Cook Time
1 hr
Total Time
1 hr 30 min
Für den Mürbeteig
  1. 300 g Mehl
  2. 100 g Butter
  3. 50 g Zucker
  4. 1 TL Backpulver
  5. 1 Pck. Vanillezucker
  6. 2 Eier
Für die Füllung
  1. 750 g Äpfel (z.B. Boskop)
  2. 2 Hände voll Brombeeren (gefroren oder frisch)
  3. 4 EL Zitronensaft
  4. 220 ml Apfelsaft
  5. 1/2 Pck. Puddingpulver Vanille
  6. Rumaroma
  7. Zimt nach Belieben
Für die Streusel
  1. 75 g Mehl
  2. 50 g Zucker
  3. 50 g Butter
  4. Zimt nach Belieben
Instructions
  1. 1. Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Hand gut durchkneten. Den Teig dann direkt auf ein Blech oder in eine gefettete Springform geben und mit dem Handrücken gut verteilen und andrücken. Beiseite stellen.
  2. 2. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Zitronensaft vermischen. In der Zwischenzeit 170 ml Apfelsaft mit Rumaroma zum Kochen bringen. Dann die Äpfelstückchen dazugeben und bei mittlerer Flamme mit geschlossenem Deckel für 5 Minuten köcheln lassen. Derweil den Rest Apfelsaft (50ml) mit dem Puddingpulver verrühren. Anschließend zu den Äpfeln dazugießen und für 1 Minute aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen. Ich habe noch etwas Zimt dazugegeben.
  3. 3. Ofen auf 160 Grad vorheizen (Umluft). Jetzt die Brombeeren auf dem Boden verteilen (muss nicht alles bedeckt sein) und anschließend die Apfelmasse darauf gießen. Locker verstreichen.
  4. 4. Aus den Zutaten für die Streusel einen Krümelteig kneten und über den Kuchen bröseln. Dann kommt der Kuchen in den Ofen und wird für etwa 50-60 Minuten gebacken.
Notes
  1. Einfach himmlisch!
KüchenZauber http://www.kleine-seiten.de/

Tags:

Facebook

Hack-Tomaten-Suppe

Hack-Tomaten-Suppe
Serves 2
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
20 min
Total Time
30 min
Prep Time
10 min
Cook Time
20 min
Total Time
30 min
Ingredients
  1. 1 Zwiebel
  2. 1 Knoblauchzehe
  3. 2 Kartoffeln
  4. 1 mittelgroße Zucchini
  5. 1 Handvoll frischer Basilikum
  6. 300 g Hack gemischt
  7. 1 große Dose Tomaten in Stücken
  8. 1/2 Päckchen Frischkäse
  9. Salz, Pfeffer, Paprika, gekörnte Brühe
Instructions
  1. 1. Zwiebel und Knoblauch hacken und in einem Topf glasig anbraten. Zwischenzeitlich die Kartoffeln und die Zucchini würfeln und den Basilikum in feine Streifen schneiden.
  2. 2. Hack und Kartoffelwürfel dazugeben und kräftig anbraten. Mit Brühepulver und den Gewürzen abschmecken, dann ca 1/4 Liter Wasser und die Tomaten samt Saft dazugeben und aufkochen lassen.
  3. 3. Jetzt kommen die Zucchinistücken und die Basilikumstreifen dazu. Auf kleiner Flamme für weitere 10 Minuten köcheln lassen, dann den Topf vom Herd nehmen und den Frischkäse in kleinen Portionen zugeben (geht prima mit Messer oder Teelöffel). Den Firschkäse schön verrühren und zum Schluss nochmal abschmecken. Die Suppe ist jetzt schön cremig. 🙂
KüchenZauber http://www.kleine-seiten.de/

Tags: , ,

Facebook

Zitronige Cake Pops

Zitronige Cake Pops
Write a review
Print
Prep Time
2 hr 30 min
Cook Time
30 hr
Total Time
3 hr
Prep Time
2 hr 30 min
Cook Time
30 hr
Total Time
3 hr
Für den Kuchen
  1. 1 Ei
  2. 300 ml Buttermilch
  3. 200 g Mehl
  4. 1 Päckchen Backpulver
  5. 40 g Zucker
  6. 1/2 Fläschchen Backaroma Zitrone
Für die Füllung
  1. 250 g 20%igen Quark
  2. 1/2 Fläschchen Backaroma Zitrone
  3. ein Spritzer Milch
  4. Süßstoff oder Zucker nach Belieben
Instructions
  1. 1. Ofen auf 175 Grad Umluft (oder 190 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. 2. Alle Zutaten für den Kuchen gut verrühren und in eine Kastenform füllen. Für 30 Minuten backen, dann die Stäbchenprobe machen.
  3. 3. Wenn der Kuchen fertig ist, auskühlen lassen. Ganz dunkle Stellen werden sparsam weggeschnitten, danach den Kuchen schön zerbröseln. Da er recht saftig ist, kann das ganz schön anstrengend werden. Die Krümel sollten aber schon so klein wie möglich werden.
  4. 4. Jetzt Quark glattrühren - falls das ohne weitere Flüssigkeit nicht so gut geht, hilft ein kleiner Schwapp Milch. Das restliche 1/2 Fläschchen Backaroma Zitrone dazugeben. Anschließend den Quark abschmecken mit Süßstoff (am besten flüssiger) oder Zucker.
  5. 5. Den Zitronen-Quark vermengen wir jetzt mit den Kuchenkrümeln. Das geht am besten mit den Händen. Schön durchkneten, bis alles gut verrührt ist. Nun die Masse in den Händen zu Kugeln formen. Für Schaschlikspieße sollten die Kugeln im Durchmesser nicht größer als 2-Euro-Stücke sein, sonst werden sie zu schwer. Die fertigen Kugeln in einer Schüssel für 20 Minuten ins Gefrierfach oder für eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sie sich besser weiterverarbeiten lassen.
  6. 6. Kuvertüre nach Anleitung schmelzen (ich habe Zitronen-Fettglasur genommen, diese kleinen Töpfchen für die Mikrowelle, außerdem Vanille- und Dunkle-Schokolade-Geschmack)
  7. 7. Dekomaterial und Spieße bereitstellen. Außerdem braucht ihr eine Halterung für die fertigen Cake Pops zum Trocknen. Ich habe hier den Siebeinsatz meines Dampfgarers genommen, mit Alufolie bespannt und die Spieße reingesteckt. Es geht aber sicher auch Floristenschaum, Styropor, Sand oder ein grobes Sieb
  8. 8. Die Spieße werden nun ca. 1 cm tief in die Kuvertüre getaucht und anschließend in die Gebäckkugel gesteckt. Achtung, nicht zu weit! Nur ca. 1/3, sonst rutscht der Spieß hinterher durch die Kugel!
  9. 9.Jetzt die Kugel in die Kuvertüre tauchen und kurz abtropfen lassen. Je nach Gusto dekorieren (Streusel, Geleefrüchtchen, Schokoherzen, verschiedenfarbige Kuvertüre,...) und dann in die vorbereitete Halterung stecken. Die fertigen Cake Pops am besten im Kühlschrank aufbewahren (am besten nicht länger als 3 Tage).
Notes
  1. Die Cake Pops haben ohne Deko und Umhüllung eine ED von 1,4. Und beim anschließenden Küche aufräumen verbrennt man zusätzlich ganz schön viele Kalorien. *kicher*
KüchenZauber http://www.kleine-seiten.de/

Tags:

Facebook

Veggie-Frikadellen

Veggie-Frikadellen
Serves 3
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
20 min
Total Time
50 min
Prep Time
20 min
Cook Time
20 min
Total Time
50 min
Ingredients
  1. 150 g Reis
  2. 2 Eier
  3. 2 Möhren
  4. 2 Zwiebeln
  5. Semmelbrösel
  6. Pfeffer, Salz
  7. 3 EL Kräuter TK-Mischung oder frisch
  8. 150 g Käse (z.B. Emmentaler)
  9. 2 EL gekörnte Gemüsebrühe
Instructions
  1. 1. Reis abmessen und die doppelte Menge Wasser dazu, dann gut 2 EL Brühe hineingeben und 15 Minuten kochen. Er sollte dann noch etwas "al dente" sein. Reis abgießen und abkühlen lassen. Der Reis sollte schon schön würzig und abgekühlt sein (sonst schmilz der Käse gleich).
  2. 2. Käse raspeln oder geraspelten nehmen. Die Möhren putzen und raspeln, die Zwiebeln in feine Würfel schneiden.
  3. 3. Reis, Käse, Möhren, Zwiebeln und die zwei Eier miteinander verrühren. Reichlich Pfeffer, das Salz und die Kräuter einrühren. Nun Semmelbrösel einrühren, bis die Masse etwas Konsistenz hat. Dann für etwa 15 Min quellen lassen.
  4. 4. Jetzt prüfen, ob die Masse unter Druck in den Händen zu einer Frikadelle geformt werden kann. Wenn ja, wird sie anschließend noch leicht in Semmelbrösel gewälzt. In etwas Olivenöl bei geringer Hitze vorsichtig von beiden Seiten goldbraun braten. Nach dem Braten auf einem Küchenkrepp das Fett abtropfen lassen.
Notes
  1. ED ist 1,7 (berechnet ohne Brösel und mit Emmentaler) - aber die kann man mit Lightkäse schon noch etwas drücken. Dazu schmeckt ein frischer Salat ohnehin am besten. 🙂
KüchenZauber http://www.kleine-seiten.de/

Tags: ,

Facebook

Ratatouille

Ratatouille
Serves 2
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
20 min
Total Time
40 min
Prep Time
20 min
Cook Time
20 min
Total Time
40 min
Ingredients
  1. 400 g passierte Tomaten
  2. 1 kl. Dose Tomatenstücke
  3. 1/2 Zucchini
  4. 2,5 Paprika (rot, gelb, grün nach Gusto)
  5. gekörnte Brühe
  6. Thymian, Basilikum, Oregano, Majoran
  7. Salz, Pfeffer
Instructions
  1. 1. Die Paprikas putzen und in kleine Stücke schneiden, dann in etwas Olivenöl kurz im Topf anbraten. Währenddessen die Zucchini in Scheiben schneiden, dann auch dazugeben.
  2. 2. Das Gemüse mit den Tomatenstücken inkl. Saft ablöschen, die passierten Tomaten ebenfalls dazu und mit Brühepulver, Salz und Pfeffer abschmecken. Bei niedriger Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  3. 3. Zum Schluss mit den Kräutern abschmecken und zu Reis, Brot oder Kartoffeln servieren.
KüchenZauber http://www.kleine-seiten.de/

Tags: ,

Facebook

Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen
Write a review
Print
Prep Time
15 min
Cook Time
20 min
Prep Time
15 min
Cook Time
20 min
Ingredients
  1. 4 Eier
  2. heißes Wasser
  3. 20 g Zucker
  4. Vanillearoma oder -schote
  5. 100 g Mehl
  6. 2 TL Backpulver
  7. 500 g Rhabarber
  8. 20 g Zucker
  9. Flüssigsüßstoff
Instructions
  1. 1. Rhabarber abziehen und in Stücke schneiden. Mit 20 g Zucker vermischen (hier keinen Süßstoff nehmen!) und stehen lassen.
  2. 2. Die Eier trennen. Eiweiß mit etwas Salz zu Eischnee schlagen und beiseite stellen. Eigelb mit etwa 4 EL heißem Wasser, 20 g Zucker und Vanille cremig schlagen. Das geschlagene Eiweiß unterheben.
  3. 3. Das Mehl portionsweise über die Eiermasse stäuben und unterheben, mit dem Backpulver genauso verfahren. Ggf. mit Süßstoff noch etwas nachsüßen.
  4. 4a. Für eine Springform: Teig in die Form geben, mit den Rhabarberstückchen belegen und für 25 Minuten bei 180 Grad Umluft backen.
  5. 4b. Für Muffins oder Glaskuchen: Gut 3/4 der Rhabarberstücke in den Teig geben und unterrühren, dann die Masse halbhoch in Gläser/Förmchen füllen. Die restlichen Stückchen oben drauf geben und bei 180 Grad Umluft für ca. 20 Minuten backen (bei Gläsern auf sauberen Rand achten!). Gläser dann sofort verschließen und auskühlen lassen.
Notes
  1. Da der Kuchen zu einem Wesentlichen Teil aus Ei besteht, wird er an der Luft schnell trocken. Also am besten gleich essen, in Gläsern machen oder eintuppern/-frieren. 🙂
  2. Ich habe den Kuchen mit Dinkelmehl gebacken, insgesamt 40 g Zucker und etwas flüssigen Süßstoff verwender (Teig abschmecken). Der ganze Kuchen hat 969 Kalorien und damit eine ED von 1,0 🙂
KüchenZauber http://www.kleine-seiten.de/

Tags: ,

Facebook

Leichter Kartoffelsalat

Leichter Kartoffelsalat
Serves 3
Write a review
Print
Prep Time
15 min
Cook Time
20 min
Total Time
35 min
Prep Time
15 min
Cook Time
20 min
Total Time
35 min
Ingredients
  1. Kartoffeln
  2. 2 Frühlingszwiebeln
  3. 1/3 Dose Mais
  4. 1/3 Salatgurke
  5. 2 Tomaten
  6. Rucola
Für das Dressing
  1. 1/2 Becher Creme leicht
  2. 1/2 Becher Saure Sahne
  3. Senf
  4. etwas Maggi
  5. Spritzer Zitrone
  6. Paprikapulver, Salz, Pfeffer
  7. frische Kräuter nach Belieben (bei mir waren es Thymian & Rosmarin).
Instructions
  1. 1. Die Kartoffeln waschen und mit Schale kochen, dann in Scheiben oder Würfel schneiden (ich habe sie gleich roh in Scheiben geschnitten und im Dampfgarer gegart). Dann auskühlen lassen.
  2. 2. Für das Dressing in einer ausreichend großen Schüssel für den ganzen Salat alle Zutaten miteinander vermengen, dann mit Senf, Gewürzen und Kräutern abschmecken.
  3. 3. Anschließend das Gemüse schnippeln: dicke Gurkenscheiben vierteln, Tomaten in Stücke, Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Mit dem Mais zur Soße geben und alles gut verrühren. Dann die abgekühlten Kartoffeln dazugeben und wieder vermengen.
  4. 4. Zum Schluss nochmal mit Salz, Pfeffer und Maggi abschmecken, dann Rucola grob zupfen und nach Belieben auf den Salat geben und/oder untermengen.
Notes
  1. Durch das leichte Dressing ist dieser Kartoffelsalat sehr grün bzgl. der ED. 🙂
KüchenZauber http://www.kleine-seiten.de/

Tags: , , ,

Facebook

Barbecue-Hähnchen mit Ofenkartoffeln

Barbecue-Hähnchen mit Ofenkartoffeln
Serves 4
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
1 hr
Total Time
1 hr 20 min
Prep Time
20 min
Cook Time
1 hr
Total Time
1 hr 20 min
Ingredients
  1. 5 EL Tomatenketchup
  2. 2 EL Honig
  3. 6 EL Öl
  4. 3 EL Sojasauce
  5. 3 EL Chilisauce
  6. 4 Hühnerbrüste oder Hühnerkeulen
  7. 750 g Kartoffeln
  8. 2 Zwiebeln
  9. 2 Knoblauchzehen
  10. Rosmarin, Thymian
  11. 2 EL Olivenöl
  12. 400 ml Geflügelfond oder Brühe
  13. Tomaten nach Belieben
  14. Thymian
Instructions
  1. 1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen, Kartoffeln in Spalten schneiden.
  2. 2. Ketchup, Honig, Öl, Sojasauce und Chilisauce zusammen kurz aufkochen. Dann die Geflügelteile in eine Form legen und mit der heißen Sauce bestreichen. Die Zwischenräume mit den Kartoffelspalten füllen. Dann Knoblauchwürfel, Zwiebelringe und Kräuter ebenfalls locker um das Fleisch herum verteilen und mit dem Öl beträufeln.
  3. 3. Die Form in den Ofen stellen und alles für ca. 60 Minuten garen. Nach und nach die Brühe angießen (zwischen 200 und 400 ml) und das Fleisch immer wieder mit der restlichen Sauce bestreichen. In den letzten 15 Min. können noch mit ganze Tomaten mitgegart werden (Tipp: mit Thymian würzen).
Notes
  1. ED ist grün!
KüchenZauber http://www.kleine-seiten.de/

Tags: ,

Facebook

Hackrouladen in Zwiebelsauce

Hackrouladen in Zwiebelsauce
Serves 4
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
30 min
Total Time
50 min
Prep Time
20 min
Cook Time
30 min
Total Time
50 min
Ingredients
  1. 1 Brötchen, altbacken
  2. 4 m.-große Zwiebel(n)
  3. 8 m.-große Möhre(n)
  4. 4 m.-große Gewürzgurke(n)
  5. 750 g Hackfleisch halb & halb
  6. 2 Eier
  7. 1 EL Senf
  8. Salz, Pfeffer
  9. 1 TL Paprikapulver
  10. 8 Scheiben magerer, rohenr Schinken
  11. 3 EL Öl
  12. 1 EL Mehl
  13. 100 g Saure Sahne
  14. 1 EL gekörnte Brühe
  15. 1 Bund Petersilie
  16. 2 EL Butter
  17. Wasser
Instructions
  1. 1. Das Brötchen einweichen, die Zwiebeln schälen. 1 Zwiebel fein würfeln und die anderen drei in Ringe schneiden. Die Möhren schälen, waschen, in Stücke schneiden. Die Gewürzgurken der Länge nach halbieren.
  2. 2. Das Brötchen ausdrücken und mit Hack, Eiern, Zwiebelwürfeln, Senf, Salz, Pfeffer und Paprikapulver verkneten. Die Hackmasse achteln. Portionsweise auf einem Gefrierbeutel flach drücken (so rollt sich's am besten). Je mit 1 Scheibe Schinken und 1 Gurkenhälfte belegen. Mithilfe der Folie aufrollen und festdrücken.
  3. 3. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, dann die Hackröllchen darin rundherum anbraten und herausnehmen. Anschließend die Zwiebelringe in dem Bratfett braten. Mit Mehl bestäuben, 500 ml Wasser und die Saure Sahne angießen. Dann die Brühe einrühren und aufkochen lassen.
  4. 4. Die Hackröllchen zurück in die Soße legen und zugedeckt ca. 5 Minuten schmoren lassen.
Notes
  1. Dazu schmecken Spätzle super. 🙂
KüchenZauber http://www.kleine-seiten.de/

Tags:

Facebook

Hack-Reis-Auflauf

Hack-Reis-Auflauf
Serves 4
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
30 min
Total Time
40 min
Prep Time
10 min
Cook Time
30 min
Total Time
40 min
Ingredients
  1. 500 g Hackfleisch
  2. 2 Zwiebeln
  3. 4 Knoblauchzehen
  4. 1 große Dose Tomaten in Stücken
  5. 200 g Reis
  6. 350 ml Brühe
  7. 1 Becher Crème leicht oder Saure Sahne
  8. geriebener Käse nach
  9. Salz, Pfeffer, viel Oregano
  10. Öl
Instructions
  1. 1. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein würfeln, dann im heißen Öl anbraten. Das Hack zufügen und ebenfalls durchbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Oregano großzügig abschmecken (hier nicht sparen, Oregano macht den Auflauf richtig lecker würzig!).
  2. 2. Die Tomatenstücke, den Reis und die Brühe zufügen und den Reis etwas aufquellen lassen. (Wer es wirklich würzig mag, nimmt statt der Brühe nur das gekörnte Pulver und ein paar passierte Tomaten, kein Wasser). Alles zusammen in eine flache Auflaufform geben.
  3. 3. Creme leicht bzw. Saure Sahne über dem Auflauf verteilen, dann den geraspelten Käse drüber geben. Bei 175 Grad Umluft ohne Deckel überbacken, bis die Oberfläche goldgelb ist (ca. 30 Minuten).
Notes
  1. Am nächsten Tag schmeckt's noch besser! Lecker würzig. :o)
KüchenZauber http://www.kleine-seiten.de/

Tags: ,

Facebook